Collier & Kette

Collier und Ketten in Gold

Filter anzeigen
Filter verbergen
Ansicht als Raster Liste

20 Artikel

Alphabetisch (Z bis A)
  1. Weißgold Kette Goldschmuck 16100827

    413 €
    Inkl. 19% Steuern, zzgl. Versandkosten*
  2. Kette 585 Gelbgold 45cm 94600217

    3.731 €
    Inkl. 19% Steuern, zzgl. Versandkosten*
pro Seite

Colliers in Gold

Egal ob Gelbgold oder Weißgold ein Collier in Gold stellt nicht zuletzt für den Brautschmuck bei der Hochzeit den individuellen Touch für jede Braut dar.

Hier sehen Sie einige unserer exklusiven Colliers, gerne werden aber auch Anfertigungen speziell für Sie von unseren Goldschmieden handgearbeitet.

Das Collier ansich beschreibt im ursprünglichen Sinn eine Halskette die mit einem Perl- oder Edelsteinbesatz (oftmals Diamanten oder Brillanten) versehen ist. Heut zu Tage werden aber meist normale Goldketten aus Weißgold oder Gelbgold mit einem Anhänger bestehend aus einem oder mehreren Edelsteinen (beziehungsweise Perlen) mit dem Wort Collier beschrieben.

Der Vorteil bei einem Anhänger besteht aus der Kombinationsmöglichkeit mit verschiedenen Ketten oder Reifen (Wohingegen bei verarbeiteten steinen natürlich keine Trennung mehr möglich ist).

Colliers werden gerne als Brautschmuck getragen. Sehr großer Beliebtheit erfreuen sich hier in den letzten Jahren die Weißgold Varianten mit Brillanten, da sie ideal mit einem weißen Brautkleid kombinierbar sind und ein wunderschönes glitzderndes Gesamtbild erschaffen. Immer wieder werden hier auch Perlen und Diamanten kombiniert da man durch die Farbvielfalt der Perlen das passende zu jedem Brautkleid findet.

Wie viel kostet eine goldene Kette?

Die Welt des Schmucks ist viel zu bunt und vielfältig, um einen Einheitspreis für Ketten aus Gold benennen zu können. Preise für goldene Ketten richten sich nach deren Gewicht, der Karat-Anzahl an Gold sowie dem aktuellen Goldpreis. Generell wird der Wert von Gold in seiner Reinheit gemessen, die sich wiederum in Karat als Maßeinheit ausdrückt. Für eine Berechnung des Werts einer goldenen Kette müssen Sie deshalb die Karat-Anzahl und das Gewicht kennen. Ein Beispiel ist eine 14-Karat-Kette, deren Goldanteil sich auf 58 Prozent beläuft. Das bedeutet, dass der Goldanteil bei einer 20 Gramm schweren Kette insgesamt 11,6 Prozent betragen würde.

Ginge man von einem Gold-Marktpreis von 67 Euro aus, würde der Goldanteil der Kette etwa 776 Euro kosten. Dennoch kosten goldene Ketten bei Spezialisten wie dem Juwelier Schillinger noch mehr Geld. Schließlich verursachen weitere für die Ketten verwendete Metalle oder Metall-Legierungen zusätzliche Kosten. Zugleich bedarf die Herstellung einer Kette eines hohen Arbeitsaufwands, der sich wiederum auf die Kosten auswirkt.

Welches Gold ist für Ketten am besten geeignet?

Bei der Wahl geeigneter Materialien für eine Goldkette schöpfen Sie aus dem Vollen. Schauen Sie sich in unserem Online-Shop um. Schnell finden Sie gewiss die Kette aus Gold, die zu 100 Prozent Ihren Vorstellungen entspricht. Weil Gold als Material zu weich für eine Schmuckherstellung ist, sind Legierungen mit Metall oder Edelmetall üblich. Dadurch variiert der Feingoldgehalt für Ketten. Die meisten goldenen Ketten bestehen zu 75 Prozent Feingold bei 750er Gold, zu 58,5 Prozent an Feingold bei 585er Gold oder zu 33,3 Prozent an Feingold bei 333er Gold.

Durch diese Zusammensetzung verändert sich nicht nur der Wert der beliebten Schmuckstücke. Die Materialzusammensetzung wirkt sich ebenfalls auf die Farbe der Goldlegierung aus. Auf welches Gold Ihre Wahl letztendlich fällt, entscheiden Ihr persönlicher Geschmack und Ihr Budget. Ob als Kette in Weißgold, Roségold, Rotgold oder Gelbgold - diese Entscheidung ist eine Frage Ihres Geschmacks.

Königsketten in Gold - was ist das?

Eine Königskette aus Gold beeindruckt mit ihren variablen Einsatzmöglichkeiten. Männer und Frauen tragen das golden schillernde Schmuckstück, das mit lässigem Street-Style eine ebenso gute Figur wie mit eleganter Garderobe macht. Die Besonderheit einer Königskette aus Gold besteht darin, dass der hochwertiger Schmuck aus hohlen oder massiven Drähten gedreht wird. Diese Drähte setzen sich aus Gold oder Silber bzw. einer aus den Edelmetallen gewonnenen Legierung zusammen. Indem die Drähte miteinander verflochten werden, wird insbesondere bei einer Nutzung hohler Drähte viel Material eingespart. Deshalb ist eine Königskette in Gold mit hohlen Drähten auch leichter als Ketten aus massiven Drähten. Übrigens entscheiden sich die meisten Männer für eine Königskette in Gold im beliebten Vierkant-Design. Im Gegensatz dazu hüllen sich modebewusste Frauen zumeist in eine Königskette aus Gold im klassisch-schönen Runddesign.

Was versteht man unter massivem Gold?

In seiner reinen Form ist Gold mit 24 Karat relativ weich und an seiner orange schillernden Farbe erkennbar. Für eine Verarbeitung zu Schmuck ist Gold in diesem Zustand jedoch zu weich, da beispielsweise schnell Kratzer entstehen. Aus dem Grund erhalten Sie bei Spezialisten wie uns vom Juwelier Schillinger kostbare Schmuckstücke aus soliderem Metall, die auch als “Gold massiv” bekannt sind.

Fällt Ihre Wahl beispielsweise auf 14k massiv Gold, bestehen die Schmuckstücke zu 14 Teilen aus klassischem Gold sowie zu zehn Teilen aus anderen Legierungen. Diese Zusammensetzung bietet Ihnen den Vorteil, dass sich Ihr Lieblingsschmuck im Laufe der Zeit nicht verformt, verblasst oder anläuft.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen